Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 1. Juni - 20. Juli 2020

Umfrage: Wie können Modernisierungen von Arbeitersiedlungen initiiert werden?

Diese Umfrage ist bereits abgelaufen.

Der Gebäudebestand spielt eine zentrale Rolle bei der Erreichung von Klimazielen. Der Klima- und Energiefonds setzt daher einen Fokus auf die Modernisierung von Bestandssiedlungen, um die vorhandenen Potentiale zur Einsparung an Energie und Treibhausgasen zu heben. Arbeitersiedlungen der Zwischenkriegszeit standen bislang nicht im Fokus der Bemühungen. Mit dem geplanten Rahmenprozess zur Modernisierung von Arbeitersiedlungen sollen zukunftsorientierte Umsetzungen initiiert werden.

Diese Umfrage richtet sich an alle Akteursgruppen in Österreich, die in die Modernisierung von Arbeitersiedlungen involviert sind: öffentliche und private Gebäudeeigentümer, Wohnbauträger, Hausverwaltungen, Stadt- / Ortsentwicklung, Stadtverwaltung und Kommunalpolitik, Fachleute für Baukultur, Modernisierungsfachleute, Planungsbüros, Ausführende, Interessensvertretungen, Forschung und Beratung. Ziel der Umfrage ist, die konkreten Bedarfe der Akteursgruppen zur Stärkung der Modernisierung von Arbeitersiedlungen zu erkennen und darauf aufbauend den geplanten weiteren Rahmenprozess zu gestalten.

Wir laden Sie ein, uns Ihre Erfahrungen und Bedarfe bis zum 20. Juli 2020 mitzuteilen!