Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

24. Juni 2019

Traiskirchen ruft den Klimanotstand aus

Am 24.. Juni 2019 hat der Gemeinderat der niederösterreichischen Stadt Traiskirchen eine Resolution zur Ausrufung des Klimanotstands einstimmig beschlossen. Damit ist Traiskirchen die erste österreichische Stadt, die diese Entscheidung trifft. 

Was ist der Klimanotstand?

Der Klimanotstand ist ein starkes politisches Signal, welches die Eindämmung der Klimakrise als hoch prioritär einstuft. Dabei verpflichtet sich eine Gemeinde selbst, so rasch wie möglich Maßnahmen zu einem Beschluss vorzulegen, um den Ausstoß von Treibhausgasen nachweislich zu verringern. 

Ausgerufen werden kann er auf unterschiedlichen legislativen Ebenen. Die erste Gemeinde Österreichs, die den Klimanotstand ausrief, war übrigens Michaelerberg-Pruggern in der Steiermark. Ebenso können Institutionen und Verwaltungen entsprechende Erklärungen beschließen. 

 

Mehr Infos gibt es hier:

https://fridaysforfuture.at/