Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

24. August 2020

Selbstständige im Resilienz-Gespräch 7: Digitalisierung

Zum Abschluss der Aktion „Selbstständige für Selbstständige“ auf imGrätzl.at (unterstützt vom Klima- und Energiefonds) lassen wir die teilnehmenden Expert*innen noch einmal zu Wort kommen. Wir wollten von ihnen kurz und knackig wissen, wie sie die Aktion erlebt haben, welche Erfahrungen sie
gemacht haben und welchen Wert sie darin für lokale Wirtschaftskreisläufe sehen. Kurz und knackig – genau richtig für einen schnellen Espresso!

Unseren vierten Espresso (diesmal könnte sich auch ein Verlängerter ausgehen) trinken wir mit Josef Korntheuer, Experte für SEO und Websites. Er erstellt suchmaschinenoptimierte Websites für Unternehmer*innen, die nicht nur wollen, dass ihr Name, sondern auch ihre Dienstleistung bzw. ihr
Angebot im Internet gefunden wird. Außerdem bietet er SEO-Workshops mit Fokus auf der Suchmaschinenoptimierung der Websites der Teilnehmenden. Bei „Selbstständige für Selbstständige“ bot er genau solche Workshops für Kleingruppen an. Ziel war es, eine kleine Einführung in die Thematik und konkrete Tipps für die Websites der Teilnehmenden zu geben – denn schon kleine Änderungen können langfristig große Auswirkungen haben.

Was waren deine Erfahrung bei den Beratungsgesprächen? Gab es besondere AHA-Erlebnisse?
„Auf jeden Fall! Was mich sehr überrascht hat: Dass der Frauenanteil aller Teilnehmer*innen überproportional groß ist. Ich hatte bei einem Angebot 32 Interessent*innen, davon waren 30 weiblich und 2 männlich. Warum das so ist, da kann ich momentan nur mutmaßen. Hätte ich aber nicht so
erwartet. Gerade bei einem Thema wie SEO (Suchmaschinenoptimierung) wird noch immer viel falsch bzw. nicht gemacht. Das kann sich langfristig auf den Online-Erfolg auswirken. Mein Learning dabei: Was für mich schon ein „alter Hut“ oder selbstverständlich ist, war für die Teilnehmer*innen
hochinteressant und relevant. Die Aktion hat mich auch auf die Idee eines monatlichen SEO-Abos (mit Fokus auf Do-it-yourself SEO 4 EPU) gebracht. Daran tüftle ich gerade.“

Würdest du sagen, dass es auf einer übergeordneten Ebene Themen oder Probleme gibt, die mehrere Selbständige aktuell beschäftigen? Also ein Kernthema, das unabhängig von der Branche immer wieder gekommen ist?
„Ich glaube schon, dass die aktuelle Situation dazu beiträgt, dass viele sich viel mehr mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen. Mir kommt es auch so vor, dass sich viele Selbständige bzw. Ein-Personen-Unternehmer*innen nun vermehrt mit den Möglichkeiten beschäftigen, wie sie mit ihrem
Business Kund*innen auch online erreichen können. Hierbei ist die Auffindbarkeit der eigenen Webseite für relevante Suchbegriffe und das Wissen darüber, wie oder wonach genau die Menschen bei Google suchen, ein essentieller Aspekt.“

Hast du in der Aktion wechselseitige Unterstützung erlebt? Wenn ja, wie sah das bei dir aus?
„Einige der Teilnehmer*innen haben mir auf Google eine positive Rezension geschrieben – das hat mich sehr gefreut. Ansonsten wurde mir schon das eine oder andere Mal angeboten, auch die Dienste der Teilnehmer*innen als Dankeschön kostenlos anzunehmen – eine davon hab ich meiner Partnerin weitergeleitet, die das dann auch in Anspruch genommen hat.“

Die Aktion baut ja auf dem Gedanken auf, dass man mit Gruppenkraft und Netzwerken besser durch eine Krise kommt – Wie hast du das erlebt?
„Da ist sicher was dran. Da ich mit meiner Branche (IT, Webdesign, SEO) nicht wirklich negativ von der Corona-Krise betroffen bin, komme ich auch ganz gut alleine zurecht. Aber ich kann dem Gedanken definitiv was abgewinnen und hab schon öfter überlegt, ob ich in der Dienstleistungs-
Tausch-Gruppe [siehe unten] nach Angeboten suche, die ich auch benötige, mir aber nicht so liegen (Logodesign, Buchhaltung, etc.). Diese Möglichkeiten zur „Zusammenarbeit“ oder „Tauschgeschäfte“ sollte man vielleicht noch sichtbarer machen. Aktuell ist das noch ein bisschen versteckt finde ich.“

Vielen Dank für den Einblick, Josef!

Die Aktion „Selbstständige für Selbstständige“ wurde vom Team der Wiener Plattform imGrätzl.at als Reaktion auf die Covid-19-Maßnahmen Ende März 2020 auf die Beine gestellt. Nach einer Überarbeitungsphase wurde die zweite Phase der Aktion mit der Unterstützung des Klima- und Energiefonds Ende Mai gestartet. Worum geht’s? Im Rahmen von „Selbstständige für Selbstständige“ unterstützten Expert*innen (Selbstständige, Ein-
Personen-/Kleinstunternehmen und Macher*innen) andere Macher*innen mit ihren Angeboten. Ziel davon war, in einer herausfordernden Zeit etwas Positives in Bewegung zu setzen, lokale Wirtschaftskreisläufe zu stärken und gegen- bzw. wechselseitige Unterstützung sowie Vernetzung zu ermöglichen. Die Bilanz: Über 200 Expert*innen stellten in 5 Monaten rund 700 Beratungstermine kostenlos zur Verfügung.

Mehr Infos unter www.imGrätzl.at
Mehr Infos zu Josef Korntheuer: https://www.rauschfrei-media.at/