Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28. Jänner 2019

Midterm-Learning Interaction

„Wir wollen uns gegenseitig inhaltlich befruchten und Synergiepotenziale heben“, so lautete das Credo bei der Kick off-Veranstaltung der drei Basisstudien Energy-Transition-2050. Was als starker gemeinsamer Wunsch formuliert wurde, war zu Beginn allerdings noch reichlich unkonkret.

Bei der Midterm Interaction konnten angesichts der fortgeschrittenen Projektverläufe nun bereits ganz konkrete Anknüpfungspunkte für die Vernetzung identifiziert werden. Stakeholder-Workshops wurden geplant und bieten in den kommenden Wochen die Möglichkeit zu aktuellen Fragestellungen gemeinsam zu diskutieren. Zudem gab es Raum für inhaltlichen Austausch – etwa in Hinblick auf soziale Innovation und Herausforderungen bei den gerade in Erarbeitung befindlichen Maßnahmen und Methoden zur Förderung der Energiewende. Das Treffen wurde dabei auch für eine wissenschaftliche „Streitkultur“ im positiven Sinne genutzt. Auf diese Weise wurde deutlicher, wie die angestrebte inhaltliche Verzahnung der Projekte gelingen kann, ohne dass die 3 Projekte ihre Eigenständigkeit und den damit verbundenen Mehrwert verlieren.