Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

30. August 2019

Forum Alpbach 2019 Closing

Nach 17 intensiven, spannenden und bereichernden Tagen ging das Forum Alpbach am 30.08.2019 zu Ende. Bis zuletzt nutzten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit zu internationalem, sektorübergreifendem und hierarchiedurchbrechendem Austausch unter- und miteinander. Denn genau dafür steht das Forum Alpbach. Wo sonst könnte man nach einer Wanderung plötzlich der ersten weiblichen Bundeskanzlerin Österreichs, Frau Brigitte Bierlein, begegnen? Oder dem ehemaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, Wirtschafts-Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz, Präsident Alexander Van der Bellen, Bestseller Autor Marc Elsberg, OMV-Chef Rainer Seele und vielen mehr.

© Forum Alpbach, freies Nutzungsrecht

Die Alpbacher Gespräche sind jedes Jahr aufs Neue ein wertvoller Schritt um Synergien zu knüpfen und Konflikte aus dem Weg zu räumen. Es herrschte in den meisten Breakout Sessions ein reger Austausch zwischen Publikum und Plenum, was deutlich zeigte, wie groß das Interesse der Menschen ist, aus ihren „Blasen“ herauszupoppen und über ihren fachlichen Tellerrand zu spähen. Die vielen interaktiven Formate und Plattformen, welche das Forum Alpbach bot (wie Fireside-Talks, Morning-Hikes oder Open-mic-Nights), ermöglichten einen freien Gedankenaustausch zwischen WirtschaftsexpertInnen, GesundheitsforscherInnen, InnovatorInnen, KünstlerInnen, PolitikerInnen und StudentInnen.

Das zentrale Thema „Liberty & Security“ brachte in vielen Bereichen das Thema Digitalisierung aufs Tapet, aber auch Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Ressourceneffizienz zogen sich als wesentliche Stichworte durch viele Vorträge. Das Zusammentreffen so vieler brillanter Köpfe, interessanter Ideen und mutiger Forderungen entfachte dabei hitzige Diskussionen, die an so manchem Abend nicht einmal ein kühles Bier im berühmten Gasthaus Jakober abschwächen konnte.

Wer heute durch Alpbach spaziert kann sich wohl kaum vorstellen, dass in diesem idyllischen, ruhigen Bergdorf für knapp 3 Wochen alle Hotelzimmer bis aufs letzte Bett belegt und die Gastgärten mit Gästen aus aller Welt prall gefüllt waren. Wer einen Beweis dafür sucht, hier der Link zur Website: https://www.alpbach.org/en/reflections-efa19-liberty-and-security/