Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

15. Mai 2022

Bidirektionales und gesteuertes Laden für die Energiewende

Der Umstieg auf erneuerbare Energieträger und die wachsende Anzahl an Elektrofahrzeugen wirft die Frage auf, wie E-Auto-Batterien für intelligente Puffer- und Speicherlösungen im Energiesystem eingesetzt werden können, um einen Beitrag zur Netzstabilisierung und Flexibilisierung des Energiebedarfs leisten zu können. Wesentlich ist dabei das Verhalten der Nutzer:innen von E-Autos und die Frage, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, um eine breite Akzeptanz und Beteiligung an Möglichkeiten des gesteuerten und bidirektionalen Ladens von E-Autos in Österreich zu erreichen.

Daher wurde im Auftrag des Klima- und Energiefonds eine sogenannte Innovation Sandbox durchgeführt, welche das Ziel hatte, die Bedürfnisse und Erwartungen der Nutzer:innen im Hinblick auf diese neue Technologie frühzeitig zu erkennen. Dafür wurde ein mehrstufiger Open-Innovation-Prozess mit unterschiedlichen Methoden konzeptioniert und umgesetzt, um zu erproben, wie frühzeitig die nötigen Rahmenbedingungen für eine breite Technologie-Adoption im Energiebereich identifiziert werden können: An einem maßgeschneiderten Crowdsourcing-Prozess haben sich 1.665 Personen, vorwiegend Entscheider:innen und Fahrzeugnutzer:innen von Unternehmensflotten aus ganz Österreich mit ihren Einschätzungen und Ideen am Projekt beteiligt. Auf dieser Basis wurden zusätzlich Expert:innen und Stakeholder über Tiefeninterviews und einen zweitägigen Co-Creation-Workshop an der Entwicklung von konkreten Lösungsvorschlägen miteingebunden.

Als Ergebnis wurden zentrale Anforderungen für die Einführung von gesteuertem und bidirektionalem Laden von E-Autos auf rechtlicher, unternehmerischer und gesellschaftlicher Ebene erarbeitet sowie methodische Erkenntnisse für die gezielte und frühe Einbindung von Nutzer:innen neuer Energie-Technologien. Die Erkenntnisse der Innovation Sandbox wurden in vier einander ergänzenden Dokumenten veröffentlicht:

  • Grundlegende Information zu bidirektionalem und gesteuertem Laden
  • Erkenntnisse zu bidirektionalem und gesteuertem Laden aus einem umfangreichen Crowdsourcing-Prozess mit 1.665 Teilnehmenden
  • Handlungsempfehlungen für Stakeholder, welche die Umsetzung von bidirektionalem und gesteuertem Laden vorantreiben wollen
  • Ein methodisches Handbuch, wie Nutzer:innen-Bedürfnisse in Bezug auf neue Technologien professionell in einer Innovation Sandbox erhoben werden können.

Die vier finalen Dokumente sind im Projektprofil abrufbar.

Eckdaten:

  • Laufzeit: Februar 2021 – April 2022
  • Budget: 99.000 Euro (netto)

Konsortialpartner:

  • winnovation consulting gmbh
  • Green Energy Lab

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds umgesetzt.