Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

September 2019

Begrünte Wände im Klassenzimmer

Das Smart Cities-Projekt GRÜNEzukunftSCHULEN will Begrünungsansätze aufzeigen, die zu einer besseren Aufenthalts- und Lernqualität in unseren Schulen führen.  Exemplarisch passiert das an zwei neugebauten Schulstandorten und einem Standort in der Planungs- und Bauphase. Die gesammelten Erfahrungen werden dabei auch mit den Ergebnissen des Projekts „GrünPlusSchule“ vergleichen. Das betrifft insbesondere den Energie- und Wasserverbrauch der Begrünungssysteme sowie die Wirkung des Grüns auf das Gebäude sowie das Raum- und Mikroklima.

Die Schülerinnen und Schüler des BRG 16 am Schuhmeierplatz in Ottakring sind sichtlich zufrieden mit den Begrünungsmaßnahmen:

Ich fühle mich wohl neben der grünen Wand. Es ist wie ein Miniwald.

Ein Biologie-Saal muss grüne Wände haben.

Ich finde die grüne Wand ist wirklich toll, aber es sollte mehr davon geben.

Es freut mich, dass sich meine Schule so um die Umwelt kümmert. Es macht die Schule speziell.

Ich denke immer, wenn ich die grüne Wand ansehe, dass ich in der Natur bin.

Die Pflanzen liefern gute Laune.

Die grünen Wände erfüllen unseren Tag mit Farbe.

Ich finde die grüne Wand schön, weil sie den Raum etwas erfrischt und den Raum schmückt.

Wenn man auf die grüne Wand schaut, fühlt man sich frei und entspannt.

Ich wünsche mir mehr Räume mit grünen Wänden.